AGB's

1) Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB") der Lasertag Bonn GmbH (nachfolgend "Verkäufer"), gelten für alle Verträge über die Lieferung von Gutscheinen und Tickets, den Verkauf von Getränken und die Nutzung der Spielgeräte die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend "Kunde") mit dem Verkäufer in seinem Online-Shop oder in seinen Geschäftsräumen abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

1.2 Für die Durchführung von Veranstaltungen gelten ausschließlich die zwischen dem Kunden und dem Verkäufer getroffenen Vereinbarungen, sowie die gesetzlichen Bestimmungen.

1.3 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2) Vertragsschluss

2.1 Die im Online-Shop oder in den Geschäftsräumen des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen ein verbindliches Angebot seitens des Verkäufers dar.

2.2 Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

2.3 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden statt
i. über das in den Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular. Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Gutscheinen und Tickets in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Gutscheinen und Tickets ab.
ii. per E-Mail und teilautomatisierter Bestellabwicklung: Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.
iii. per Telefon und teilautomatisierter Bestellabwicklung: Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene Telefonnummer und E-Mail-Adresse (für die Bestellbestätigung) zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können.
iv. persönlich, vor Ort in den Geschäftsräumen des Verkäufers.

2.4 Um die Services des Verkäufers zu nutzen, muss der Kunde zuerst den in diesen AGBs enthaltenen Bestimmungen zustimmen. Kunden dürfen die Services nicht nutzen, sofern Sie die Bestimmungen nicht annehmen.

2.5 Der Kunde kann die Bestimmungen einfach durch die Nutzung der Services annehmen. Der Kunde nimmt zur Kenntnis und erklärt sich damit einverstanden, dass der Verkäufer die Nutzung der Services von diesem Zeitpunkt an als Annahme der Bestimmungen behandeln wird.

2.6 Der Kunde darf die Services nicht nutzen und die Bestimmungen nicht annehmen, sofern (a) der Kunde noch nicht das rechtlich erforderliche Alter für den Abschluss eines bindenden Vertrags mit dem Verkäufer erreicht hat, oder (b) diese dem Kunden anderweitig rechtlich oder medizinisch untersagt sind.

2.7 Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular des Verkäufers kann der Kunde mögliche Eingabefehler durch aufmerksames Lesen der auf dem Bildschirm dargestellten Informationen erkennen. Ein wirksames technisches Mittel zur besseren Erkennung von Eingabefehlern kann dabei die Vergrößerungsfunktion des Browsers sein, mit deren Hilfe die Darstellung auf dem Bildschirm vergrößert wird. Seine Eingaben kann der Kunde im Rahmen des elektronischen Bestellprozesses so lange über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren, bis er den den Bestellvorgang abschließenden Button anklickt.

3) Rechte und Pflichten

3.1 Den Vorschriften des Verkäufers (Altersbeschränkung, Sicherheitsauflagen und Hausordnung) ist Folge zu leisten.

3.2 Der Käufer muss selbst sicherstellen, dass gekaufte Tickets / Gutscheine vor Missbrauch (z.B. wiederrechtliches Kopieren, Veränderungen oder Vervielfältigung) geschützt sind.

3.3 Der QR Code muss maschinell lesbar sein.

3.4 Der Umtausch von Gutscheinen und Tickets ist jederzeit möglich.

4) Nutzung der Lasertag Anlage

4.1 Kindern unter 10 Jahren ist das Spielen in der Arena generell zu deren eigenem Schutz nicht gestattet. Sie dürfen sich aber ausschließlich zusammen mit einer erziehungsbeauftragten Person im Foyer aufhalten und die dort aufgestellten Spielautomaten benutzen. Die erziehungsbeauftragte Person ist zur ständigen Beaufsichtigung des Kindes verpflichtet.

4.2 Bestehen Zweifel über das Alter, ist der Verkäufer verpflichtet und berechtigt, das Alter zu überprüfen. Bei fehlender Legitimation ist das Spielen in der Arena ausgeschlossen.

4.3 Kinder im Alter von 10 bis unter 14 Jahre dürfen in der Arena spielen, mit den folgenden Einschränkungen:
(1) Die Funktion der Membercard ist für diese Altersgruppe eingeschränkt: es gibt kein Level System und keine Achievements.
(2) Die möglichen Spielvarianten sind begrenzt auf „Jeder gegen jeden“ oder „Teamspiel“.
(3) Es gibt keine Minuspunkte für das Markieren von Mitgliedern der eigenen Sportgruppe.
(4) Spielentscheidend ist ausschließlich das Treffen von Zielen in der Arena.
(5) Ab 12 Jahren kann Shadows gespielt werden.

4.4 Ab 14 Jahren kann das Laserforce System uneingeschränkt genutzt werden.

4.5 Kinder ab 10 bis unter 12 Jahren müssen durch eine erziehungsbeauftragte Person begleitet werden. Die erziehungsbeauftragte Person muss nicht am Spiel teilnehmen, aber zur ständigen Beaufsichtigung des Kindes anwesend sein.

4.6 Kinder ab 10 bis unter 14 Jahren, die ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigten spielen möchten, benötigen die auf der Homepage des Verkäufers oder in den Geschäftsräumen ausliegende Einverständniserklärungsformular des Erziehungsberechtigten. Die Einverständniserklärung kann auch formlos, schriftlich erfolgen.

5) Nutzung der Escape Rooms

5.1 Das Mindestalter zur Teilnahme in Escape Rooms beträgt 14 Jahre. Ausnahmen in Begleitung von erziehungsbeauftragten Erwachsenen sind auf Anfrage möglich.

5.2 Die Nutzung erfolgt auf eigene Verantwortung und unter Angabe korrekter Daten und Informationen, insbesondere zu den Teilnahmevoraussetzungen. Der Teilnehmer garantiert bei Teilnahme Sporttauglichkeit (insbesondere keine Tendenz zu Panikattacken, Asthma oder Herzerkrankungen). Im Zweifelsfalle obliegt es dem Teilnehmer diese bei einem Arzt selbst zu hinterfragen.

5.3 Alle Rätsel sowie deren Lösung der Escape Rooms des Verkäufers werden als Geschäftsgeheimnis betrachtet. Veröffentlichungen, auch auszugsweise, sind nicht gestattet.

6) Verhaltensregeln

6.1 Den Anweisungen des Personals des Verkäufers ist unbedingt Folge zu leisten. Das Personal beaufsichtigt das Spiel entweder in der Form eines Schiedsrichters oder über das Kamerasystem, mit dem die komplette Arena überwacht wird.

6.2 Teilnehmer, die den Teilnahmebedingungen oder Anweisungen des Personals zuwiderhandeln, können vom Personal ausgeschlossen werden. In diesem Falle hat der ausgeschlossene Teilnehmer keinen Anspruch auf Rückvergütung der Teilnahmegebühr.

6.3 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, das Spiel aus sicherheitstechnischen Gründen abzubrechen. In diesem Falle erhält der Teilnehmer sein Geld zurück.

7) Copyright

7.1 Alle auf der Homepage des Verkäufers verwendete Bilder, Texte und Darstellungen unterliegen dem Copyright und sind urheberrechtlich geschützt.

7.2 Wer hiervon Teile verwenden will, hat sich per E-Mail an den Verkäufer wegen einer Einwilligung in die Verwendung von Bild- und Videoaufnahmen zu wenden.

7.3 Werden auf dem Gelände des Verkäufers Bild- und Videoaufnahmen vom Kunden gefertigt, wird vereinbart, dass widerruflich inhaltlich, zeitlich und räumlich unbeschränkt sämtliche Nutzungsrechte an den Bildaufnahmen vom Kunden an den Verkäufer übertragen werden. Die Übertragung erstreckt sich insbesondere, aber nicht abschließend auf:
i. die Rechte zur Vervielfältigung, Verbreitung, Veröffentlichung und der öffentlichen Zugänglichmachung für Werbezwecke ( unter anderem aber nicht abschließend im Internet, z.B. auf der Homepage, in sozialen Netzwerken wie z.B. Facebook/Instagram; etc.)
ii. die elektronische Bilderbearbeitung und Veränderung der Bildaufnahmen unter Wahrung des Persönlichkeitsrechts durch die Lasertag Bonn GmbH oder durch beauftragte Werbeagenturen bzw. den Fotografen

7.4 Auf Wunsch erhält der Kunde von den Bildaufnahmen, die verwendet werden, eine digitale Datei zu seiner privaten Verwendung.

7.5 Der Kunde kann seine Einwilligung jederzeit widerrufen. Hierfür genügt eine E-Mail an verwaltung@lasertagbonn.de mit näherer Bezeichnung des Bildes/Veröffentlichungsdatum. Der Verkäufer wird das Bild dann schnellstmöglich, spätestens aber zwei Wochen nach der E-Mail entfernen.

8) Spielgeräte

8.1 Die vom Verkäufer bereitgestellten Spielgeräte und Einrichtungsgegenstände werden von den Spielern auf eigene Gefahr benutzt. Sorgsamer Umgang mit den Spielgeräten wird zwingend vorausgesetzt.

8.2 Bei Beschädigung oder übergebührlicher Abnutzung der Geräte Schadenersatzansprüche und Nutzungsersatz geltend gemacht werden. Sollte ein Spielgerät oder Einrichtungsgegenstände aufgrund vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Bedienung durch den Spieler beschädigt werden, wird eine Vertragsstrafe in Höhe von 2.000,00 Euro fällig, unabhängig davon, dass zusätzliche Schadenersatzansprüche bestehen.

9) Eintrittspreise

9.1 Der Eintrittspreis wird sofort fällig und ist vor Spielbeginn an unserer Kasse zu entrichten.

9.2 Erscheinen angemeldete Gruppen trotz vorliegender Buchung nicht, wird der Eintrittspreis nach der Gesamtbuchung bei der Person eingefordert, die die Buchung veranlasst hat.

10) Alkohol und Rauchverbot

10.1 Innerhalb der Geschäftsräume besteht Alkohol- und Rauchverbot.

10.2 Steht ein Nutzer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss, so führt dies ohne mündliche Abmahnung zur Kündigung des Benutzervertrages sowie zum Verweis aus der Anlage.

11) Bildmaterial

Die Anfertigung von Fotos oder sonstigem Bildmaterial zu gewerblichen Zwecken innerhalb der Anlage ist untersagt!

12) Haftungsausschluss

12.1 Bei fahrlässig verursachten Sach- und Vermögensschäden haftet der Verkäufer nur bei der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, jedoch der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden.

13) Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Bonn.

14) Salvatorische Klausel

Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so soll die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt werden. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam, ein anderer Teil aber wirksam ist. Die jeweils unwirksame Bestimmung soll von den Parteien durch eine Regelung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und die den übrigen vertraglichen Vereinbarungen nicht zuwider läuft.